HS Fuge und Konzert im Werk von Johann Sebastian Bach

Public room | Exclusive lessons | Owner: Ulrich Kaiser

Seminarbeschreibung

Im Mittelpunkt des Seminars steht die analytische Beschäftigung mit Fugenkompositionen Johann Sebastian Bachs für Tasteninstrumente (mit einem Seitenblick auf seine Violinkonzerte). An die Erkenntnisse der Fugenanalysen schließen sich einerseits Stilübungen an, andererseits exemplarische Umsetzungen des Themas in aktuellen Schulpublikationen (vgl. Bayerischer Lehrplan Mu 7.3).


Im Folgenden finden Sie die Seminarziele, Möglichkeiten für Leistungsnachweise sowie die Lerneinheiten (Seminarsitzungen). Der Lehrgang für alle offen, eine Betreuung ist jedoch nur für alle in dem Seminar an der HMTM eingetragenen Studierenden möglich. Bei Fragen zu diesem Seminar wenden Sie sich bitte an mich über meine meine dienstliche oder private Mailadresse.


Leistungsnachweise

Folgende Leistungsnachweise sind möglich:

  • Schriftliche Übung (Vorbereitung auf das Staatsexamen Analyse):
  • Seminararbeit im Umfang von 8-12 Seiten oder ein Kurzreferat (ca. 10 Minuten) mit schriftlicher Ausarbeitung (5 – 10 Seiten) Praktische Übung (Vorbereitung auf das Staatsexamen Tonsatz)
  • eine Werkmappe mit bis zu drei ausgearbeiteten Stilübungen kleineren bis mittleren Umfangs

Regeltermin: 7. – 9. Semester (die Prüfungen verteilen sich nach Wahl des Studierenden auf ein oder zwei der drei Hauptseminare).

Achtung! Die Abgabe eines Leistungsnachweises im Examenssemester muss im WS bis zum 1. Februar, im Sommersemester bis zum 1. Juli erfolgen. Danach werden von Examenskandidat:innen keine Arbeiten zu Leistungsnachweisen mehr angenommen, da in diesem Fall Zeit zum Lesen der Arbeit sowie für ggf. notwendige Korrekturen nicht gewährleistet ist.


Seminarziele

  • Sie kennen zahlreiche Fugen und die Konzerte von J. S. Bach und können theoretische Aussagen zu Fugen und Konzerten im Kontext Ihrer Literaturerfahrung reflektieren.
  • Sie haben ausgewählte Beiträge der Forschung zu den Themen Fuge und Konzert gelesen, wissen um die Existenz eines wissenschaftlichen Diskurses und können zu einem Thema ggf. Forschungsliteratur recherchieren.
  • Sie sind in der Lage, die Inhalte eines musikanalytischen Textes sinnvoll zu planen und sprachlich zu gestalten. Sie wissen dabei um die Problematik falsch konnotierter Begriffe und sind in der Lage, ein dem Thema angemes­senes und fachwissenschaftlich korrektes Vokabular zu verwenden.
  • Sie haben geübt, mithilfe von Software (Nota­tion) Fugenabschnitte und/oder eine ganze Fuge auszuarbeiten.
  • Sie haben einen Einblick in Unterrichtseinheiten verschiedener Lehrwerke erhalten, sich kritisch mit den darin publizierten Inhalten auseinandergesetzt und kennen alternative Umsetzungsmöglichkeiten zum Unterrichten der Themen Fuge und Konzert in der allgemeinbildenden Schule.

This website uses cookies that are technically needed for strictly functional aspects of the website. These cookies neither track your activities, nor provide 3-rd parties with information of any kind about your visit. By clicking accept you acknowledge this and give your express consent to the usage of the cookies.

Users of our platform are able to embed external content via plugins such as a YouTube video player. By clicking on "accept" you will confirm that you have no objections to embedded external content.

When saving text in a document or uploading files to our server, these will be published under the standard licence of this platform: CC BY-SA 4.0 or any later version (unless there is a different CC licence given in those files). By clicking on "accept" you will agree to these terms.