Stille Nacht, heilige Nacht

Das Lied Stille Nacht, heilige Nacht ist ein Winterlied und gleichzeitig das wohl eines der bekanntesten christlichen Weihnachtslieder unserer Zeit. Erstmals zur Weihnachtszeit erklungen soll es am 24. Dezember 1818 in der römisch-katholischen Kirche St. Nikola in Oberndorf bei Salzburg sein. Die Melodie stammt von Franz Xaver Gruber, den Text hat Joseph Mohr gedichtet. Das Lied wurde weltweit in über 300 Sprachen und Dialekte übersetzt. In der heute bekannten Fassung werden von den ursprünglich sechs Strophen nur die erste, zweite und letzte Strophe gesungen. Die UNESCO hat das Lied 2011 auf einen Antrag als immaterielles Kulturerbe in Österreichs anerkannt.

Downloads

Arrangement

Chorsatz mit Begleitung

--:-- / --:--

Text

Text

  

2. Stille Nacht! Heilige Nacht!
Gottes Sohn, o wie lacht
lieb' aus deinem göttlichen Mund,
da uns schlägt die rettende Stund':
Jesus in deiner Geburt.
Jesus in deiner Geburt.

3. Stille Nacht! Heilige Nacht!
Die der Welt Heil gebracht,
aus des Himmels goldenen Höh'n
uns der Gnade Fülle lässt sehn:
Jesum in Menschengestalt.
Jesum in Menschengestalt.

4. Stille Nacht! Heilige Nacht!
Wo sich heut' alle Macht
väterlicher Liebe ergoss,
und als Bruder huldvoll umschloss
Jesus die Völker der Welt.
Jesus die Völker der Welt.

5. Stille Nacht! Heilige Nacht!
Lange schon uns bedacht,
als der Herr, vom Grimme befreit,
in der Väter urgrauer Zeit
aller Welt Schonung verhieß,
aller Welt Schonung verhieß.

6. Stille Nacht, heilige Nacht,
Hirten erst kundgemacht!
durch der Engel Halleluja
tönt es laut von Ferne und Nah:
Jesus, der Retter ist da!
Jesus, der Retter ist da!